28. Juli 2015

Kameratasche Nahaufnahme

                                                                     
Hallo ihr Lieben, 

gut, dass ich Urlaub hab, puuuhhhh, diese Tasche war ganz schön friemelig und . . . ganz ehrlich, ich weiß nicht, ob ich sie noch einmal nähe. 


Die liebe Mandy von Nadelkatastrophen hat das Freebook zur Verfügung gestellt 


Schön ist sie, das steht ganz außer Frage, aber irgendwie hab ich Teile in der Beschreibung nicht verstanden und da der ganze Stoff bei der Bebilderung blau war, waren diese mir auch keine Hilfe. Nichtsdestotrotz : für ein freebook eine gute Anleitung, und auch sonst ausreichend bebildert, so dass man sich gut orientieren kann, dass sie in der Beschreibung zwei verschiedene Varianten  näht, ist mir gar nicht aufgefallen, also mich hat das nicht gestört.

Für Anfänger allerdings nix, glaube ich.

Den Tragegriff am Deckel habe ich weggelassen, da ich gerne etwas auf den Deckel draufmachen wollte. Da ich keine Stickmaschine habe, musste ich zu anderen Waffen greifen. Applizieren. . .  ja aber was? So riesig ist die Fläche nun auch wieder nicht. Na gut, wozu hat frau sich einen Stick- und Stopffuß gegönnt. Also Nähmalen. Ein Motiv war für eine Kameratasche ja schnell gefunden. Genau, eine Kamera. Gibt`s als Ausmalbild jede Menge kostenlos im www.





Für`s 2 . Mal *klick* bin ich ganz zufrieden, eine Stickmaschine ersetzt es aber in keinem Fall, aber der Lottogewinn lässt leider auf sich warten, und da immer andere Dinge passieren (Autoreparatur, TÜV, . . . )
wird das wohl noch lange ein Wunsch bleiben. 


Gepolstert hab ich das gute Stück natürlich wieder mit dem kaschierten Schaumstoff-Polster , wie hier und hier schon beschrieben. 
Die Tasche im Innendeckel habe ich weggelassen, da ich die nicht wirklich brauche und vorne ein kleines Täschchen für Batterien oder Akkus o.ä mir reicht.



Meine Nikon passt super rein, ich hab allerdings auch nicht wirklich das riesen Zubehör. Wenn man eine Spiegelreflexkamera hat mit riesen Objektiv und Blitz und Zubehör, muss man vorher bestimmt mal messen, ob sie überhaupt reinpasst. Aber auch das ist im Freebook erklärt wie man das am Besten macht. 




 Den Blümchenstoff hab ich dann direkt mal ein bisschen gequiltet, das hab ich noch nie auspropbiert und da der Stick- und Stopffuß einmal drangeschraubt war. . . .










Wie schon gesagt, ich habe Uuuuurlaub und kann tatsächlich mal was zu Creadienstag beitragen, was sonst nicht geht, da ich eigentlich nur abends (und da werden die Bilder nix) oder am Wochenende Zeit hab zu nähen 

außerdem verlinkt natürlich bei TT Taschen 
Nähfrosch 
Crealopee
Meertje
Montagsfreuden


Kommentare:

  1. WOW ist die toll geworden und sehr schön genähmalt!!!

    Die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt!!!

    GLG
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Nadine,
      das macht auch echt Spaß.

      LG Edith

      Löschen
  2. Eine Kameratasche steht auch schon lange auf meiner Nähliste. Deine Tasche ist wirklich wunderschön geworden, man sieht ihr die Arbeit an.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Carmen,
      Arbeit war sie, auf jeden Fall. Aber ich hatte alles hier und so hat sie eigenltich mal nix gekostet.
      Das ist auch mal schön. :D

      LG Edith

      Löschen
  3. Die schaut wirklich sehr schön aus. Genau so eine fehlt mir. Danke für´s zeigen.
    Lg Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Corinna,
      und man braucht wirklich nur wenig Stoff dafür. Das kann man gut aus Resten machen.

      LG Edith

      Löschen
  4. WOW deine Tasche ist echt super super cool geworden.. Die Stoffkombination ist echt MEGA!!!!
    Ich hab mir auch mal so eine ähnliche Tasche genäht, die war aber bei weitem nicht so cool wie deine
    Grüßchen
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Total schön geworden! Besonders das gequiltete gefällt mir super :) Ich werd mich wohl auch mal an der Tasche versuchen...
    Liebs Grüßle, Julia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts