23. August 2015

Match Beutel Leni P.

Hallo ihr Lieben,

hier ist zur Zeit sparen angesagt, da beide Autos in die Werkstatt müssen.
Firmenwagen müsste man haben..... tja leider, leider müssen wir dafür selber aufkommen.

Nun gut, muss man nehmen wie es kommt.

Kürzlich kam Juniors Freundin, die ihr Zimmer umgestaltet hat und fragte ob ich ihr aus einem Rest Rosalie-Bettwäsche kleine Herzchen nähen könnte zur Deko des neuen Zimmers.

Davon war nun noch immer Rest übrig und da kommt der Sparfuchs.
Was soll man auch machen, ein bisschen Nähen muss ja sein.



Da wir beide den Stoff so mögen, dachte ich mache ihr eine Freude und nähe ihr schnell einen Match-Beutel. Das SM ist kostenlos und schnell gedruckt, da wenig Teile.

Nur mit schnell nähen war dann nix, da ich alle Teile zusammenschnippeln musste, kein Stück Stoff war noch irgendwie groß genug. So musste ich erstmal alles irgendwie aneinander nähen um überhaupt was zuschneiden zu können. 

Und da vor 4 Tagen erst die Platte und die Schrauben, die vor 1 Jahr ins Schienbein reinoperiert wurden, wieder entfernt worden sind, kann ich auch noch nicht längere Zeit sitzen und an einem Stück vor mich hin nähen. 


gruselig ....

Gefüttert hab ich diesen süßen Beutel mit alter Bettwäsche, die ich noch hatte, und verstärkt wieder mit dem auf Jersey kaschierten Schaumstoff , den ich euch hier schonmal etwas vorgestellt habe.

Den oberen Abschluss hab ich dann etwas anders gemacht, als in der Anleitung beschrieben. Ich habe die Außentasche kürzer gemacht und die Innentasche länger, also genau anders rum als vorgesehen. Dadurch habe ich oben einen Rand, der sich besser zuziehen lässt, weil er nicht mit Schaumstoff verstärkt ist.



Ösen wollte ich mir sparen, bei 8 Stück ist bei mir die Gefahr zu groß das bei 1-2 etwas schief geht. Also hab ich Knopflöcher genäht. 







Innen schnell noch einen Schlüsselwiederfinder


Da ich nur graues Gurtband da hatte und mir das zu diesem Traum in Rosa nicht gefiel, hab ich die Träger aus Bettwäsche genäht und auch mit Schaumstoff verstärkt, so dass es jetzt gepolsterte Träger sind. Ich hoffe sie halten überhaupt in der Naht, man hat ja nun schon öfter gelesen, dass sie ausgerissen sind. Ich hab extra mehrfach drüber genäht.



Die Fronttasche ist einfach aufgesetzt und weil auch dafür nicht mehr genug Rest da war, musste ich den Rand einfassen.











Kommentare:

  1. Eine wirklich fantastische Tasche hast du aus diesen schönen "Resten" genäht und wie einfallsreich du bist. Einfach spitze. Großes Kompliment!
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich schön geworden und so viel Mühe mit dem Zusammennähen! Echt toll! Dank dir habe ich jetzt auch ein neues kostenloses SM in meiner Sammlung und noch einen Punkt mehr auf der ToDo-Liste! DANKE! :) <3-lichst eVa

    AntwortenLöschen
  3. Gute Genesung ans Bein und vielen Dank für die guten Tippsa vor allem das mit demKaschierten Schaumstoff :)
    Die Tasche sieht wirklich super aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank für eure Komplimente, da werd ich ja rot.

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Zauberhaft ist der Beutel geworden, ich liebe diese Stoff- und Farbkombination und den Stoff mit den Rosen sowieso!!! Genau diesen habe ich mir auch vor längerer Zeit bei IKEA gekauft und ärgere mich schon nicht gleich mehr mitgenommen zu haben...
    Die Schrauben und die Platte sehen ja wirklich gefählich aus, man kann sich gar nicht vorstellen das die in Deinem Schienbahn steckten, wahnsinn. Ich wünsche Dir gute Besserung, auf das Du schnell wieder fit bist und den Sommer genießen kannst. Liebe Grüße von der Insel Rügen, Mandy die hummelellli

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts