31. Oktober 2015

Fehmarn für Herrn Näh-Garden


Hallo ihr Lieben,

ihr kennt das sicher, es gibt Stoffe, die sind schön, man kauft sie und weiß lange nicht, was draus werden soll. Und dann gibt es Stoffe, die sieht man und weiß im Laden schon, was man nähen möchte.


Diesen wunderschönen dunkelblau melierten Strickstoff sah ich schon Karneval im Schaufenster hängen und er war auch noch reduziert. Als dann das Geschäft wieder geöffnet hatte bin ich sofort hin und. . . . . kein Stoff mehr im Schaufenster. Gut, dass ich trotzdem rein gegangen bin, er hatte dort auf mich gewartet. Auf den cm genau soviel wie ich kaufen wollte war noch da. 

Und nun . . . ich wusste ja, dass ich für Herrn Näh-Garden eine Fehmarn draus nähen wollte dabei hatte ich das Schnittmuster noch gar nicht gekauft. Und da es das als Ebook zum Download leider nicht gibt, habe ich lange Ausschau nach dem Papierschnitt gehalten und habe ihn dann letztendlich letzte Woche im Dawanda-Angebot ergattert.



Die Außenjacke habe ich dann etwas verändert. Ich habe Teilungsnähte vorn eingenäht, da mir und dem zukünftigen Träger, die Taschen in den Seitennähten zu weit hinten sind. Dann hab ich eeeerstmal alle Teile veräubert, das Risiko des Aufribbelns wollte ich nicht eingehen.

Die Paspel hab ich aus vorhandenem Ringeljersey selber gemacht, da er nicht gerne bunt trägt aber so ganz uni die Jacke nun doch auch nicht werden sollte. So fand er diesen Vorschlag richtig gut. Und weil wir einmal dabei waren, die Farbe aufzupeppen wurde entschieden die Taschenbeutel und den Kragen innen auch so zu gestalten.



Dann wollte ich unbedingt einen Untertritt und einen Kinnschutz haben. Herrn Näh-Garden war das erst recht egal, fürchtete nur, DAS sei ja nun zu viel Arbeit.
Fand ich nicht, ist im SM nicht vorgesehen, aber es gibt ja Anleitungen 


Das Innenfutter ist fertiges Steppfutter. Und da mir das so gut gefiel und ich den Kragen innen mit diesem Steppfutter auch vestärkt habe, habe ich in einem Rutsch den Jersey gleich auch abgesteppt, brauchte ja nur die Linien auf der Rückseite lang nachnähen .


Ich wollte unbedingt eine gefütterte Version nähen, was sich bei der Kombi Strick/Stepp nicht als so ganz einfach erwiesen hat, da der Strick an allen Nähten leider viel weiter war als die Innenjacke aus Stepp, sodass ich überall den Strick einhalten musste.


Aber das Endergebniss zählt und ich muss sagen, sie gefällt uns beiden ausgeprochen gut. 
Und nicht nur uns beiden, Junior der Ältere, könnte sich sogar vorstellen, nun auch so eine Jacke aus Softshell in Auftrag zu geben. 

Kommentare:

  1. Wow, das ist eine super schöne Jacke geworden! Der Stoff sieht richtig kuschelig aus und dann gibt es auch noch Streifen!!!
    LG Franziska

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist eine super schöne Jacke geworden! Der Stoff sieht richtig kuschelig aus und dann gibt es auch noch Streifen!!!
    LG Franziska

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts