10. Juli 2016

aus alt wird neu



Hallo ihr Lieben,

es gibt Menschen die sind einfach nur nett ❤ . Letzte Woche kam meine Kollegin und meinte, ihr Freund habe seine Jeans zerrissen, ich dachte schon: "ohje, wie sollste das denn flicken?" Aber nein, sie wollte mir die zerrissene Hose schenken, die er in seiner Wut dann auch noch richtig auseinander gerissen hat,  falls ich was mit dem Stoff anfangen könnte. 

 

Klar kann ich  zum Flicken braucht man immer was und zum Dank hab ich heimlich ihr Handy ausgemessen. (Wir lassen die im Aufenthaltsraum immer liegen, für den Notfall, das KiGa oder Schule mal anrufen sollte, damit irgendjemand das Klingeln hört.)







Leider ist das Täschchen irgendwie schief und schäl geworden, keine Ahnung warum, vllt weil ich es einmal komplett wieder aufgetrennt habe, nachdem ich gemerkt habe, das Futter aus Jeans zu machen keine gute Idee war. War einfach zu dick und da hätte das Handy ganz bestimmt nicht mehr reingepasst.

SM braucht man für sowas ja nun nicht. Höhe mal Breite plus 1 cm NZ an allen Seiten, plus 1 cm Sicherheit für die Dicke des Handys.


Jeweils 2x aus Außenstoff und 2x aus Innenfutter ausgeschnitten, wer noch verstärken möchte kann dies an dieser Stelle jetzt gut machen. Ich habe nur den Außenstoff mit H250 verstärkt, Volumenvlies oder auf Jersey kaschierter Schaumstoff war mir für das kleine Dingelchen zu dick. 

Dann näht man an der schmalen Oberkante jeweils einmal Futter und Außenstoff rechts auf rechts zusammen. Wer, so wie hier, eine Schlaufe für den Knopf einnähen will,  muss diese beim Rückteil zwischenfassen.

Am Vorderteil wird nun der Knopf eingeschlagen, ich hatte diesen aus einer 1,- Packung vom 

Ich fand, er passt so schön zum Jeansstoff, oder?

Dann nur noch die beiden Teile rechts auf rechts aufeinanderlegen, so dass jeweils Futter auf Futter und Außenstoff auf Außenstoff liegt, einmal drumherum nähen, 
Wendeöffnung im Futter nicht vergessen. 
Wenden,
Öffnung schließen,
freuen.



Jetzt muss nur noch das Handy reinpassen  

Ich freu mich schon auf ihr Gesicht, wenn sie in den Aufenthaltsraum kommt und auf ihr Handy schaun will und da liegt eine blaue Hülle . . . .  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts