30. April 2017

ღ Wasserfallkragen Shirt Scarlet ღ



Hallo ihr Lieben,

ein Shirt mit einem Wasserfallkragen, da hab ich schon länger dran rum gebastelt. Ich find ihn unendlich schick, besitze aber leider kein Shirt, dass mir als Vorlage hätte dienen und ich mir hätte abgucken können, wie man das macht. 



Also waren alle Versuche für die Tonne. Macht ja nix, man kann ja SM kaufen. Ich hab das von Pattydoo genommen, weil ich bisher sehr gute Erfahrungen mit Ina`s SM und Erklärbär-Videos gemacht habe. Wobei ich mir das viel schwieriger vorgestellt hatte. Ich habe die Vorlage mit den langen Ärmeln gewählt, da kann ich die dann selber in die erforderlich Länge kürzen, auch wenn`s mal kurze Ärmel sein sollen, andersrum ist`s ja eher schwieriger.

28. April 2017

ღ Beutel II. ღ



Hallo ihr Lieben,

die Bekannte hätte gerne noch einen sommerlichen Beutel im Retro-Look gehabt und mich gefragt, da der erste Beutel *klick* so schön war . . .  ja klar . . . mach ich doch glatt. Im Muster verteilen kann ich manchmal ein Nerd sein.


Aber einen festen, blauen, Reto-Look-Baumwollstoff zu finden ist viel schwerer als 
gedachtFür so einen Beutel eignet sich gut Deko-Stoff und Canvas. Die normale Webware ist mir dafür zu schlabberig.

27. April 2017

ღ Chiffon ღ



Hallo ihr Lieben,

heute nur was ganz Kleines.


Ich hatte mir bei einem holländischen online Händler Chiffon mitbestellt, er war reduziert und sooooo schön. Eigentlich wollte ich ihn mit französischen Nähten nähen, hab mich aber dann dagegen entschieden, da die Nähte innen liegen und eh nicht zu sehen sind. 


Schnittmuster brauchts ja keins, wer trotzdem eine kleine Anleitung braucht schaut mal bei pattydoo vorbei, da ist`s schön erklärt. 

Nun muss ich mir doch glatt mal wieder ein graues passenden Shirt dazu nähen. Ich sags ja immer: Immer diese Folgekosten 

verlinkt bei RUMS
Meertje


21. April 2017

ღ Schnürsenkel adé ღ


Hallo ihr Lieben,
ich mach ja wirklich keine Werbung für irgendwas, aber heute muss ich euch mal was vollkommen unselbstgemachtes zeigen.




Endlich muss ich nicht mehr auf den Schnürsenkeln, die unten im Schuh rumliegen, laufen. Manche binden die ja hinter der Zunge, aber dafür bin ich zu doof, das hält bei mir nicht und die Schlaufe kommt immer raus.

nun . . .  tada . . .  ich kannte diese Lösung überhaupt nicht, hatte ich irgendwo in der Werbung im Netz gesehen und für mich beschlossen, die muss ich haben.

Gibt es bestimmt von vielen Anbietern, ich hab die von Hickies genommen und bin nun unendlich froh, dass der Schuh endlich, auch ohne Binden zu müssen, vernünftig am Fuß hält.


verlinkt bei WeWoL



17. April 2017

ღ Hose geplant, Pulli genäht ღ



Hallo ihr Lieben,

eigentlich war der Sweat von Tedox meiner Jacke ja geplant für eine Hose für Herrn näh-garden. Eigentlich . . . aber nun gefiel mir das SM für diesen Stoff nicht mehr und so . . .  man ist ja flexibel . . . wird halt ein Pulli draus.


Genommen hab ich wieder das gleiche SM wie beim Schädelpulli und weil ich die Teilung damals schon so geschnitten hatte, hab ich sie einfach wieder so übernommen und wie beim Blazer abgesteppt. Diesmal seitenverkehrt, immer mal was anderes 



Die Bündchen sind keine Bündchen sondern einfach nur der Sweat nach außen geschlagen, ich hatte mir das so schön vorgestellt, aber im Moment glaube ich, ich mach das nochmal auf und säume nach innen, ganz normal.


"Bitte wieder keine Kapuze" viele Wünsche werden ja nicht geäußert, dann erfülle ich die natürlich.


"Biste fertig? dann lass ich den direkt an, der ist so schön kuschlig " 


Man wundert sich immer, wie unterschiedlich die gleichen Stoffe wirken können, je nach dem was man draus näht. 

Ich wünsch euch noch schöne Rest-Ostern.

verlinkt bei für Söhne und Kerle



14. April 2017

ღ Sweat-Jacke in chic ღ



Hallo ihr Lieben,
heute soll man ja eigentlich nicht arbeiten, aber nähen ist doch keine Arbeit, oder? 
Und deshalb hab ich nun mein schon lange vor mir hergeschobenes Projekt weitergebastelt und bin nun auch fertig geworden. 


Ich hätte gerne eine Sweat-Jacke, die aber etwas schicker ist . . .  so ein bisschen wie ein Blazer. Also gestern mal ein paar Zeitschriften gewälzt und dann bin ich in einer alten Burda-Ausgabe auch fündig geworden.





Zum Üben hab ich den günstigen Sweat von Tedox genommen und auch ungefüttert nur mit Belegen am Revers und im Rücken/Schultern gearbeitet, da ich kein "burdisch" spreche und eine gefütterte Version ohne Bilder mir nicht zutraue. 

Den Außen-Kragen hab ich etwas verstärkt mit G710. 



Die Teilungs-Nähte hab ich einfach nur in eine Richtung gebügelt und abgesteppt weil ich keine Overlock habe, dabei ist dieser schöne Effekt entstanden, so dass die Nähte nun etwas erhaben sind.
Gefällt mir gut.


Jetzt überlege ich noch, ob ich sie mit einem Knopf schließen soll oder ob ich einfach gar keinen Verschluss dran mache.



Ich glaube ich lass sie einfach so, ist ja eh nur ein Probestück. Die Rundung vorne ist mir auch etwas zu rund geworden, hat so ein bisschen was entenhaftes. Hätte ich besser so gelassen wie es im SM vorgesehen war. Bei der nächsten werde ich vllt noch die Paspeltaschen der Kelopuu drannähen, 


Von hinten ist sie ganz gut, vllt ein bisschen weit, dafür hätte ich sie vorne gerne etwas weiter gehabt, also bei der nächsten vorne das Revers breiter machen und hinten eine Nr kleiner nähen, ob das einfach so geht? Joa, wird sich ja dann zeigen, für den ersten Versuch aber schon mal nicht sooo schlecht. 

Das Label hab ich natürlich mal wieder vergessen
und im nachhinein noch angenäht.





5. April 2017

ღ Brillenetui mit Federverschluss ღ


Hallo ihr Lieben,
letzte Woche hatte ein Optiker in der nächsten Stadt ein 3-Brillen-Set im Supersonderangebot, und weil meine alte wirklich alle 14 Tage gerichtet werden musste kam mir das Angebot gerade recht.

Und was braucht frau dazu passend?


 Genau. . .  Brillenetuis, ist ja nicht so als wenn man nicht die ganze Schublade voll davon hätte. 


Bei Pepelinchen fand ich letzte Woche ganz günstige Federspangen und auf einer der Taschenspieler CDs ist auch ein nettes SM. Die gibt`s aber in Hülle und Fülle auch im Netz kostenlos. Ist ja auch kein Hexenwerk. Einmal die Länge der Brille und einmal die Breite der Feder. Außenstoff, Innenstoff, Tunnel. Also sollte Herr näh-garden den ersten Prototypen bekommen.

Schnell genäht ist es auf alle Fälle, leider hat sich mal wieder gezeigt, dass der auf Jersey kaschierte Schaumstoff nicht ganz so ideal ist für kleine Täschchen. Man kann kleine Ecken schlecht wenden und insgesamt ist es etwas windschief geworden, weil die Übergänge an den Nähten dicker sind. Kommt davon wenn man sich beeilen will.

Wat sacht de Omma? Eile mit Weile! . .  recht hatse 

Ich denke für weitere Brillenetuis werde ich mir doch Volumenvlies zulegen, obwohl . . . ich hab noch Vlies vom Quilt, den könnte ich auch mal dafür ausprobieren, denke ich. 


Den Schnappverschluss find ich voll witzig.

P.S vom 12.04.
So . . .  jetzt hab ich mal echt üben müssen, da näh ich Mäntel, Jacken etc. und hab da echt Mühe diesen doofen Tunnel an ein Brillenetui zu bekommen.
Mit normaler Baumwollwebware klappt es dann doch ganz gut aber mit Jeans wird mir das zu dick und ich näh das jetzt etwas anders.




Ich schlage nur die Seiten nach innen und "säume" den Tunnel an den kurzen Seiten und schlage ihn dann einmal nach innen, also entfällt diese doppelte Seite, damit man nicht am Ende 4 Lagen auf den Außenstoff nähen muss. Das Nähen ist nicht das Problem, aber am Ende bekam ich nur sehr schlecht den Federverschluss da durch geschoben.
Ich hoffe man versteht was ich meine
Ich bin nun dazu übergegangen mit Volumenvlies H 640 zu verstärken, das scheint mir noch die mit dem  schönsten Ergebnis und am einfachsten zu verarbeitende Variante. 



Junior hatte sich dann auch eine für seine Sonnenbrille für`s Auto gewünscht und dafür hat dann eine seiner alten Jeans dran glauben müssen


verlinkt bei TT Taschen
WeWoL





1. April 2017

ღ Lampenschirme in mini ღ



Hallo ihr Lieben,

langsam überlege ich wie ich den Tisch zu meinem Geburtstagkaffee dekorieren könnte, und im Moment bin ich in einer ziemlich unbunten Phase und fand gestern abend diese hübsche Idee, die ich natürlich unbunt umsetzen musste.



Lampenschirme für Weingläser. 
Ziemlich schnell gemacht und Stoffreste hat man ja fast immer da, so dass ich heute nicht extra noch los musste. Die Anleitung findet ihr *hier* Zufälligerweise passt das SM auch genau auf meine Weißweingläser 


Innen hab ich einfache weiße Baumwoll-Webware genommen, bin zum Schluss nicht mehr damit ausgekommen und musste stückeln. Macht aber nix, ist innen und man sieht es nicht. Die Naht hatte ich auch erst ganz ordentlich von Hand mit Kreuzstich veschlossen aber dann kam mir die Idee mit den Kamsnaps. 


Mit angezündeten Teelichtern find ich sie einfach nur Zucker, oder? und nein, sie werden nicht heiß so wie ich ursprünglich befürchtete.





Verstärkt hab ich mit Vlieseline H250 und nicht mit Schabrackeneinlage wie empfohlen weil der Karo-Stoff  vom Möbel-Schweden an sich schon recht fest ist. 



Auf der Kaffeetafel werden sie sich bestimmt gut machen und als Stehrumchen haben sie in der Zwischenzeit jetzt auch schon ein Plätzchen gefunden. 


verlinkt bei Meertje



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts