29. Mai 2016

Wooldlöper Weste für den Herrn



Hallo ihr Lieben,

im Moment geht`s bei uns reihum mit dem Benähen und Herr näh-garden war mal wieder dran.

In der letzten Makerist-Aktion gab es das schöne Westen-Schnittmuster Wooldlöper und eine Hose (die es aber erst später gibt) für ihn im Angebot.



Leider müsst ihr nun eine Bilderflut ertragen da ich mich nicht entscheiden konnte. 


Stoffe hat er sich bei unserem Stoffdealer selber ausgesucht.  Außen 2 verschiedene, melierte Sweat-Stoffe, innen einen sich furchtbar dehnenden Jersey, den meine Maschine zum fressen gern
hatte. 








Zu Nähen ist sie nicht sooooo ganz einfach, man sollte schon das ein oder andere Teilchen genäht haben, das Einnähen des Bündchens ist schon sehr knifflig. Und ich muss zugeben, dass ich die Ecken 3x aufgetrennt habe und am Ende mit Hand genäht habe, weil es einfach nie aufeinander passte und die Ecke sich immer zog.



Die Paspel hat sich erst beim Nähen ergeben, da die Jacke mir trotz der 2 Stoffe etwas langweilig war, und ich weder Plotter noch Coverlock besitze muss ich mir zum Aufpeppen immer was einfallen lassen.
Die Größe passt super, ich hab sicherheitshalber 0,5 cm mehr NZ gegeben, da ich den Stoff aus zeitgründen diesmal nicht vorgewaschen habe. Das Bauchbündchen habe ich länger gemacht, als im SM vorgesehen, ich mag es nicht, wenn die Jacke offen ist und das Bündchen die unten nach hinten zieht. (versteht ihr, was ich meine? )
Ich wollte ihm noch Lederdreiecke an die Tascheneingriffe nähen, aber das gefiel ihm leider nicht.
  Na gut, Arbeit gespart



Die Schnittkanten habe ich wieder wie bei dieser Jacke mit Formband bebügelt, damit sich beim RV-Einnähen nichts verziehen kann, und ich muss sagen, dadurch wellt er sich auch nicht, er passte 1a im ersten Versuch und man braucht auch kein Stylefix, das ich eh nicht habe. Dummerweise hab ich das beim Futter nicht gemacht, manchmal ist man einfach doof  und dieser vermalledeite extrem dehnbare Jersey war selbst mit Obertransportfuß nicht ohne verziehen anzunähen. Also in halbfertigem Stadium auch dort noch Formband aufgebügelt und schwupps, Futter dran. *prima*



Mal wieder ein Kinnschutz für den Bart, der ist aber diesmal im SM sogar vorgesehen.



Er mag sie jetzt schon total gerne, Kapuze wollte Herr näh-garden nicht, so dass ich das SM einfach abgeschnitten und als Kragen angenäht habe.  
Ich finde der Schnitt passt super zu ihm  

verlinkt bei WeWoL


Kommentare:

  1. Ist wirklich eine Sahne-Weste geworden. Deine Sachen sehe mittlerweile sowas von sauber verarbeitet aus. Kompliment!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist lieb von dir Katharina, man lernt immer wieder dazu und ich nähe langsamer und bedachter als anfangs. Trennen muss ich aber nach wie vor :D

    LG Edith

    AntwortenLöschen
  3. Hallo die Weste sieht wirklich klasse aus. UIch bin auch grad dran und habe so meine Probleme damit (ebenfalls mit Bündchen )und auch mit dem Reißverschluss. Ich verstehe einfach nicht, wie ich ihn einnähen kann. Hast du etl. ein paar Tips für mich? Tolle Arbeit ich bin ganz neidisch :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :)

      Welche Probleme hast du denn mit dem Reißverschluss? der wird ja eigentlich ganz normal grade eingenäht. Und wie schon geschrieben, die Ecken der Bündchen hab ich mit Hand geschlossen.

      LG und kannst mich gerne anschreiben

      Edith

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts