31. März 2018

ღ Schlafzimmer ღ



Hallo ihr Lieben,
längere Zeit hab ich nachgedacht, ob ich diesen Post schreiben möchte. Eigentlich ist mir unser Schlafzimmer zu privat, als dass ich es öffentlich zeigen wollte.

Aber nun ist es so schön geworden und da wir ja auch noch gar nicht drin geschlafen hatten, will ich es doch mit euch teilen. Vielleicht ist es ja sogar für den ein oder anderen eine Anregung. Ich zumindest freue mich immer über Ideen, die ich irgendwie für mich passend umsetzen kann.

Vorher-Bilder gibt es keine, da ich`s ja eigentlich gar nicht zeigen wollte. Es war vorher das Jugendzimmer unseres Jüngsten, der nun auch flügge geworden ist *schnief*


Diese schöne Fototapete gibts beim großen Versandhaus mit dem "A..." (da bald die neue Datenschutzverordnung rauskommt, weiß ich jetzt gar nicht mehr, ob man noch verlinken darf, vllt. weiß da jemand etwas drüber?)


Es gibt sie auch in grau, aber dieses zarte rosa fand ich allerliebst.

Die Wände hab ich zuerst mit einem Glatt-/Renoviervlies tapeziert, da dieser Teil des Hauses von 1960 ist und der Putz dementsprechend.

Danach hab ich einen weißen Rahmen gestrichen und mit dem Farbton  "Nebel im November" (den hat man mir im Baumarkt angemischt) den Rest aufgefüllt. 


Ich wollte unbedingt so einen Kasten am Kopfende mit Beleuchtung.
 Den haben wir auch im Baumarkt aus MDF-Platten zuschneiden lassen und mit Lack "Stärke der Berge" (auch angemischt) lackiert, natürlich erst grundiert, MDF saugt da so einiges weg. 

Herr näh-garden bei der Illumination 


So ist`s nun schick, o.k. Kleiderschrank und ein bisschen Deko fehlen noch.


Ich bin nicht so der Gardinen-Fan und so gab`s auch nur eine vom Schweden auf einer Seite, selbst Herr näh-garden meinte: Auf beiden Seiten ist "Oma" 



Nachdem unser Jüngster nun sein Nest hier verlassen hat, kam für uns die Gelegenheit unser Schlafzimmer ins Erdgeschoss zu verlegen und wohnen nun komplett ebenerdig. Ik freu mir. 

P.S. Manchmal hat man nach Jahren die einfachsten Ideen.
Ich hab mich ewig geärgert über die Schlösser der Türen im Flur. Als ich diese vor 10 Jahren das erste Mal lackiert habe, hatte ich noch nicht so viel Renovier-Erfahrung und einfach versucht drumrum zu malen. Kann man machen . . . sieht halt nur bescheiden aus . . .


hier noch das nächste Schloss frisch lackiert



Diesmal hab ich ach nee Herr näh-garden hat sie vorher rausgeschraubt. Ich hab sie dann gereinigt und mit silbernem Sprühlack eingesprüht. Sieht doch klasse aus, oder?


Nachtrag vom 12.04.:
In meinem Silber-Sprühlack-Wahn musste das verhasste gelbe 60er-Jahre Glas in der  Durchgangstür im Flur auch dran glauben.

Die einzige Alternative, die mir gefallen hätte, wäre gewesen, den Glaser zu holen

Aber so gefällt es mir nun doch gut.

* vorher *



* abgeklebt und gesprüht *






* nachher *






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung http://edithks.blogspot.de/p/impressum_55.html sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts